Hüftdysplasie: Wann macht ein HD Röntgen Sinn ?

Bei großen Rassen und Riesenrassen ist die Wahrscheinlichkeit einer HD Neigung höher.

Fotolia_38691873_XLOft wird die Frage gestellt, ob man bei jedem Hund einmal ein HD Röntgen machen erstellen sollte, oder nicht.

Prinzipiell ist diese Frage mit "Nein" zu beantworten.

Der Grund dafür ist, dass die Notwendigkeit ganz von der Rasse abhängt.

Hunde kleiner Rassen, wie zum Beispiel ein Terrier, neigen sehr selten an HD zu leiden.

Oder besser: die "Gefahr" dass ein Hund einer kleinen Rasse an HD leidet ist hochgradig unwahrscheinlich.

Bei großen Rassen und Riesenrassen ist die Wahrscheinlichkeit einer HD Neigung höher.

In diesen Fällen ist es sinnvoll eine solche Untersuchung durchführen zu lassen.

Warum sollte das unter Narkose passieren ?
Um die entsprechenden Röntgenbilder zu erhalten muss der Hund auf den Rücken gelegt werden.

Dies wiederum ist eine "Unterwerfung" für den Hund und nicht jeder Hund reagiert darauf mit großer Freude.

Die Hinterbeine müssen gestreckt werden und gestreckt gehalten werden um ein brauchbares und aussagekräftiges Röntgenbild zu erhalten.

Auch das ist für die meisten Hunde keine besonders angenehme, oder entspannende Situation und würde dazu führen, dass sich ein Hund aus dieser Situation "befreien" möchte.

Ein ruhiges Liegen um diese Röntgenaufnahmen zu machen, wäre also anders kaum möglich.

Eine solche Untersuchung wäre ab dem 15. Monat, besser noch ab dem 18. Monat des Hundehalters sinnvoll.

Davor würde Tierarzt Rainer Giebl von einer solchen Untersuchung, so sie nicht medizinisch unbedingt notwenig ist, absehen wollen.

Der Sinn dieser Untersuchung wäre fest zu stellen, ob eine HD vorliegt, oder nicht und wenn ja, kann man therapeutisch oder prophylaktisch bereits von Beginn an etwas dagegen tun.

Auch ernährungstechnisch kann man Hunde, die zur HD neigen oder darunter leiden sehr gut unterstützen. Zum Beispiel mit der Verfütterung von collagenhaltigem Fleisch.

Weiters kann man aus stark collagenhaltigem Fleisch, wie zum Beispiel Rinderwangen, durch Hydrolyse, also auskochen, Collagen zu Hause selbst herstellen und dieses dem Futter untermischen.

Handelt es sich um einen jungen Hund einer Riesenrasse, der zur HD neigt, oder von dem man weiss, dass eine solche vorliegt, so kann man hier schon sehr früh vorbeugend handeln.

Regelmäßige Bewegung, die zur Kräftigung der Muskulatur beiträgt ist hier der Schlüssel um den eigenen Hund im späteren fortgeschrittenen Alter vor all zu großen Schmerzen und Auswirkungen zu bewahren.

Je stärker die Muskulatur um die Hüftgelenke ausgeprägt ist, umso weniger das Leiden unter einer solchen Erkrankung.

Praktisch bedeutet das, man geht mit seinem Hund zum Beispiel laufen. Laufen, bedeutet jedoch in diesem Fall nicht marathonartige Strecken zu bewältigen, oder in hohem Tempo zu laufen, sondern den Hund trabend neben sich, oder vor, oder hinter sich zu begleiten.

EIn langsames gemeinsames regelmäßiges Radfahren, bei dem der Hund im trab nebenher läuft ist ebenso empfehlenswert.

Das Übertrieben von "Hundesport" ist jedoch in diesen Fällen genauso kontraproduktiv und führt zu einer Verschlechterung des Zustandes.

Also: alles mit Regelmäßigkeit und Maß und Ziel !

Wann rät der Tierarzt zu einem HD Röntgen ?

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
HiNX PLUS Gelenke HiNX PLUS Gelenke
Inhalt 150 Gramm (CHF 46.63 * / 100 Gramm)
CHF 69.94 *
HiNX PLUS Gelenke AKUT HiNX PLUS Gelenke AKUT
Inhalt 166 Gramm (CHF 42.13 * / 100 Gramm)
CHF 69.94 *
HiNX PLUS BARF Komplex HiNX PLUS BARF Komplex
Inhalt 100 Gramm
CHF 52.42 *
HiNX PLUS Allergie HiNX PLUS Allergie
Inhalt 163 Gramm (CHF 44.85 * / 100 Gramm)
CHF 73.10 *